Logo
Home img Home img

Aktuelles

Kurse:
img_yodawalk Montags von 11.30 Uhr bis 13 Uhr
Dienstags von 18 Uhr bis 19.30 Uhr
Donnerstags 20 Uhr bis 21.30 Uhr
Freitags 9 Uhr bis 10.30 Uhr


Alle Kurse finden in den Räumen der Yoga-Akademie Freiburg,
Brombergstr. 17c, 79102 Freiburg statt
www.yoga-akademie-freiburg.de

Das Sommer-Trimester beginnt am 22. April 24 und endet am 26. Juli 24
In den Sommerferien gibt es ein Sommer-Yoga-Programm, nähere Infos folgen …

Yoga-Wochenende, 19.-21. Juli 2024 : „Yoga x 7 (Chakren)“ >
auf dem Kalvarienberghof im Schwarzwald (www.kalvarienberghof.de)

An diesem Sommerwochenende werden die Yogasequenzen auf die sieben Hauptchakren (Energiezentren) abgestimmt. Wir üben Asanas, Pranayama (Atemübungen) und Meditation im Raum und draußen in der weitläufigen Natur auf der Kalvarienberghöhe.

Die natürlich vegan/vegetarischen Mahlzeiten werden frisch zubereitet, und sind ebenfalls an die Chakrenlehre angelehnt. Die Chakra-Arbeit wirkt auf Körper, Geist und Seele und führt zu mehr Harmonie, Stabilität und Lebensenergie. Nähere Infos: (PDF)
** Ausgebucht **

Sommer-Yoga-Programm vom 29. Juli bis 27.August 2024 finden die Kurse nach vorheriger Anmeldung statt. Ab 6 Personen alle 4 wöchentlichen Termine! Gerne per mail unter Info@yogamitlinks.de anmelden, oder in die Listen in den Kursen eintragen, die demnächst ausliegen!

Sommerferien vom 29. August bis 20. September 24 finden keine Kurse statt.

Das Herbst-Trimester beginnt am 23. September und endet am 20. Dezember 24 (davon eine Woche Herbstferien vom 28.10.-1.11.24)

Yoga-Sonntag, 17.11.2024, 10-13 h zum Thema: „Schultergürtel“ in der Iyengar Yogaschule Freiburg, anschliessend Tee & Gebäck, Kosten: 45€, Anmeldung unter: info@yogamitlinks.de img_home


Immer aktuell: „Vom Geist des Übens“
„Unser Können erhellt sich in immer wiederholtem Üben und vertieft sich nur dadurch. Damit ist kein Abspulen des Immergleichen gemeint. Stetes Üben ist gewohnheitsbildend, was aber nicht Routine meint oder Verhaltensstereotypen. Gewohntheit: in etwas wohnen, mit etwas vertraut sein, ganz dabei sein. Nur durch Wiederholung und in ihr ist Verwandlung möglich.

Beispiel: Trikonasana
Das Üben verlangt selbstvergessene Hingabe, nicht nachlassenden Willen, das Geübte so gut wie möglich und bei jeder Wiederholung besser zu machen.

Üben erfordert die ganze Anspannung des Menschen. Seine Verfassung muss gelöst sein. Ansonsten wäre Übung Krampf. Gelöstheit und Anspannung müssen sich verbinden. So kann ein Zustand stiller, gesammelter Heiterkeit entstehen, in der keine Sorge ihn beunruhigt und keine Eile ihn treibt.“

Otto Friedrich von Bollnow: Vom Geist des Übens
Top
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Info